Düsseldorf Rundgang Kunstakademie

Rundgang der Kunstakademie: Besuch bei den Stars von morgen

Düsseldorf Rundgang Kunstakademie Die Düsseldorfer Kunstakademie hat etliche bekannte und auch berühmte Künstler zu dem gemacht, was sie heute sind (oder was sie waren): August Macke, Jörg Immendorf, Christoph Schlingensief, Ralf König (ja, genau der), Günther Uecker, Gregor Schneider, Bernd und Hilla Becher, Günter Grass, Katharina Fritsch, Joseph Beuys, Andreas Gursky und den wohl bekanntesten lebenden deutschen Maler Gerhard Richter.
Aber ob bekannt oder nicht: Interessant und sehenswert sind nicht nur die Werke der Absolventen, sondern auch die der Studenten der Akademie. Am Anfang jeden Jahres können sich Kunstinteressierte davon überzeugen und die Chance nutzen, die Werke der zukünftigen Stars der Kunstszene zu bewundern. Beim Rundgang der Kunstakademie stellen die Studenten fünf Tage lang ihre Abschlussarbeiten aus.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Auf den Spuren Harry Potters unterwegs in Edinburgh

Edinburgh Harry Potter TourWenn ich reise, dann ist die Teilnahme an mindestens einer Führung eigentlich ein Muss. Dabei gilt: Je interessanter und außergewöhnlicher, desto besser. Schließlich möchte ich ja auch besondere und möglichst viele Seiten einer Stadt oder einer Region entdecken.
Deshalb mache ich mich auch für meinen Aufenthalt in Edinburgh auf die Suche nach einer nicht alltäglichen Führung. Als ich mich vorab generell über die schottische Hauptstadt informiere, wird schnell klar, dass es seit einigen Jahren ein Thema gibt, das für Edinburgh besonders wichtig ist: die weltweit millionenfach verkaufte Buchreihe „Harry Potter“, die Autorin Joanne K. Rowling in Cafés der Stadt schrieb und für die sie sich außer von Plätzen in London auch von verschiedenen Orten der in schottischen Hauptstadt inspirieren ließ.

Weiterlesen

Brügge, Bier und B&B: To-dos in der Weltkulturerbe-Stadt

Brügge GrachtInnerhalb der letzten Jahre habe ich weltweit einige Lieblingsstädte gefunden, aber Brügge ist sicherlich die malerischsten von allen. Der wunderhübsche Innenstadtkern ist seit über einem Jahrzehnt Weltkulturerbe. Außerdem liegt die Hauptstadt von Westflandern nur knapp drei Auto- oder vier Zugstunden von Düsseldorf entfernt. Neben einem für eine solch kleine Stadt relativ großem Kulturangebot wartet sie mit gutem Essen und – wie es sich für Belgien gehört – mit einem reichhaltigen und guten Biersortiment auf. Kurz: Brügge ist eine Reise wert. Weiterlesen

Ein warmes Zuhause in Edinburgh: Ronas Airbnb-Zimmer

Edinburgh Scotland airbnb RonaEine Woche Edinburgh. Im Frühjahr. Aufgrund der Wetterverhältnisse vermutlich nicht meine beste Idee. Und beim nächsten Mal überlege ich mir ganz genau, zu welcher Jahreszeit ich die schottische Hauptstadt besuche. Aber dennoch ist Edinburgh eine Reise wert. Die Unterkunft bei Rona ist in meinem Fall sicherlich ebenfalls ein Grund dafür. Nicht weit von der Innenstadt und der Royal Mile entfernt, aber dennoch ruhig gelegen, fühlt man sich dort schnell wohl. Dank Ronas herzlicher Art wird das kleine Haus bald zu einer Art Zuhause in der in meinem Fall geradezu winterlich-unwirtlichen Fremde.

Weiterlesen

Ein Besuch auf der größten Kirmes am Rhein in Düsseldorf

Düsseldorf Rheinkirmes OberkasselDüsseldorf mag Superlative: Hier gibt es die längste Theke der Welt, die größte japanische Gemeinde in Deutschland (und die drittgrößte in Europa) und natürlich die größte Kirmes am Rhein. Wochen haben die Schausteller sie am linken Rheinufer in Oberkassel aufgebaut. Knapp zehn Tage dauert sie und die Rheinische Post meldet, dass der Veranstalter, die St. Sebastianus Schützen, in dieser Zeit mit etwa vier Millionen Besuchern rechnet. Obwohl ich als Ur-Korschenbroicherin selbstverständlich schützenfest- und kirmesgestählt bin (Stichwort „Unges Pengste„), war ich seit Ewigkeiten nicht mehr „richtig“ auf einem Schützenfest und bin vor allem aus drei vollkommen unterschiedlichen Gründen kein Kirmes-Fan: zu voll, zu viele Menschen und zu eng. Am Freitagabend habe ich allerdings festgestellt, dass so ein Kirmesbesuch doch ganz schön sein kann.

Weiterlesen

Urban Art in Bochum, Jena, Kassel und Irland

Düsseldorf Bilk Streetart BTOY Wer mich etwas besser kennt oder vielleicht auch wer mir hier schon länger folgt, wird bemerkt haben, dass ich ein Faible für Urban Art habe (was aber nicht gleichbedeutend mit „Ahnung haben“ ist, das möchte ich an dieser Stelle vorsichtshalber betonen). Ob City Leaks in Köln, 40° Urban Art in Düsseldorf oder einfach nur Entdeckungen beim Durchstreifen einer Stadt: Streetart macht Spaß. Und so habe ich bei meinen Reisen in den vergangenen Jahren zunehmend auch diese öffentliche Kunst bewundert – und fotografiert.

Weiterlesen

re:publica 2014 Johnny Haeusler

re:publica 2014: Internet, Nerds und Genuss – Teil 2

Hotel Michelberger Mikkellerberger BierDie re:publica ist mehr als nur eine Internet- und Nerdveranstaltung. Hier treffen sich Kollegen, Freunde und Menschen mit gleichen Interessen und netzwerken und diskutieren miteinander. Das beschränkt sich aber nicht nur auf digitale und politische Themen. Gestern gab es den ersten Teil meiner kleinen kulinarischen Berlin-Reise zur re:publica 2014 mit Gemüsekebap, Whisky, Bier und Italienerbesuch. Heute folgt der zweite Teil mit – Überraschung! – Bier, Süßigkeiten, Insekten, Süßigkeiten Fleischbergen, veganen Einkäufen und erwähnte ich überhaupt schon Bier?

Weiterlesen

Ein paradiesisches Weltkulturerbe: Trinidad

Kuba ViazulDie Fahrt nach Trinidad ist der Horror. Ich habe den Eindruck, ich soll für meine übereilte Flucht aus Matanzas bestraft werden. Mein Magen hat sich noch immer nicht beruhigt und ich bin sicher, dass ich nicht nur blass, sondern auch ein wenig grün um die Nase bin. Zu allem Überfluss können wir nach etwa zwei Stunden nicht mehr weiterfahren, weil der Bus eine Panne hat. Wenigstens hängen wir an einem recht idyllischen Rasthof fest. So wird meine Versorgung mit Wasser und trockenen Keksen nicht unterbrochen.

Weiterlesen