Düsseldorf Skyline

Stadtführung: Düsseldorf aus der Sicht von Obdachlosen

An der Pinnwand neben der Tür hängt ein Zettel mit einem Schwarz-Weiß-Bild, auf dem eine lächelnde Frau abgebildet ist. Der kurze Text informiert darüber, dass die fiftyfifty-Verkäuferin nach kurzer Krankheit verstorben ist – im Alter von gerade einmal Mitte 50. Es ist das erste, aber nicht das letzte Mal an diesem Tag, dass ich schlucken muss.
Wir warten in den Räumlichkeiten der Obdachlosenzeitschrift fiftyfifty in Oberbilk auf den Beginn einer besonderen Führung. André und Patrick, fiftyfifty-Verkäufer und ehemalige Wohnungslose, zeigen uns Düsseldorf von einer anderen Seite. Aus der Sicht von Menschen, deren Anblick für die meisten von uns inzwischen so alltäglich ist, dass sie uns häufig gar nicht mehr besonders auffallen. Aus der Sicht von wohnungslosen Menschen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Auf den Spuren Harry Potters unterwegs in Edinburgh

Edinburgh Harry Potter TourWenn ich reise, dann ist die Teilnahme an mindestens einer Führung eigentlich ein Muss. Dabei gilt: Je interessanter und außergewöhnlicher, desto besser. Schließlich möchte ich ja auch besondere und möglichst viele Seiten einer Stadt oder einer Region entdecken.
Deshalb mache ich mich auch für meinen Aufenthalt in Edinburgh auf die Suche nach einer nicht alltäglichen Führung. Als ich mich vorab generell über die schottische Hauptstadt informiere, wird schnell klar, dass es seit einigen Jahren ein Thema gibt, das für Edinburgh besonders wichtig ist: die weltweit millionenfach verkaufte Buchreihe „Harry Potter“, die Autorin Joanne K. Rowling in Cafés der Stadt schrieb und für die sie sich außer von Plätzen in London auch von verschiedenen Orten der in schottischen Hauptstadt inspirieren ließ.

Weiterlesen

Brügge, Bier und B&B: To-dos in der Weltkulturerbe-Stadt

Brügge GrachtInnerhalb der letzten Jahre habe ich weltweit einige Lieblingsstädte gefunden, aber Brügge ist sicherlich die malerischsten von allen. Der wunderhübsche Innenstadtkern ist seit über einem Jahrzehnt Weltkulturerbe. Außerdem liegt die Hauptstadt von Westflandern nur knapp drei Auto- oder vier Zugstunden von Düsseldorf entfernt. Neben einem für eine solch kleine Stadt relativ großem Kulturangebot wartet sie mit gutem Essen und – wie es sich für Belgien gehört – mit einem reichhaltigen und guten Biersortiment auf. Kurz: Brügge ist eine Reise wert. Weiterlesen

Urban Art in Bochum, Jena, Kassel und Irland

Düsseldorf Bilk Streetart BTOY Wer mich etwas besser kennt oder vielleicht auch wer mir hier schon länger folgt, wird bemerkt haben, dass ich ein Faible für Urban Art habe (was aber nicht gleichbedeutend mit „Ahnung haben“ ist, das möchte ich an dieser Stelle vorsichtshalber betonen). Ob City Leaks in Köln, 40° Urban Art in Düsseldorf oder einfach nur Entdeckungen beim Durchstreifen einer Stadt: Streetart macht Spaß. Und so habe ich bei meinen Reisen in den vergangenen Jahren zunehmend auch diese öffentliche Kunst bewundert – und fotografiert.

Weiterlesen

Der ideale Ort für (romantische) Kurztrips: Düsseldorf

Düsseldorf Rhein Spaziergang“Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.” Frei nach Goethe habe ich deshalb für die Blogparade „Hand in Hand – Tipps für romantische Kurztripps“ von Tripsta Empfehlungen für einen kuscheligen Aufenthalt in Düsseldorf. Schließlich bietet die nordrheinwestfälische Landeshauptstadt zwei Flüsse, diverse Schlösser, wunderbare Restaurants, tolle Kultureinrichtungen und vieles mehr. Eine gute Basis für Verliebte.

Übrigens übernehme ich gerne Patenschaften oder stelle mich als Trauzeuge zur Verfügung, sollte der romantische Trip in die schöne Stadt am Rhein entsprechende Früchte tragen.

Weiterlesen

Da haben wir die Bescherung: köstliche Gewinne zum Jahresende

Düsseldorf Patisserie Passion Café Pempelfort TörtchenKnapp sieben Monate Genussgier, nur noch wenige Tage bis Weihnachten und schon bald beginnt ein neues Jahr. Welche Zeit wäre also besser für eine kleine Dankeschön-Verlosungsaktion geeignet? Einige der Unternehmen, über die ich in diesem Jahr geschrieben habe, haben dafür freundlicherweise Gewinne zur Verfügung gestellt. Diese möchte ich gerne hier im Blog verlosen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Weiterlesen

Havanna – morbider Charme und Disneyland

Kuba Havanna Casa Mary y MiguelUnverständliches Stimmengewirr dringt durch die kleinen, halb geöffneten Fenster in das schwach vom Morgenlicht erhellte Zimmer. Lkw fahren vorbei, zumindest hört es sich so an, als seien es Lkw. Vermutlich sind es aber Oldtimer. Ich liege dösend in meinem Messingbett und rolle mich in mein Laken ein. Doch dann lässt mich eine Fehlzündung aufschrecken und endgültig wach werden. Mir wird bewusst: Ich bin in Kuba, in Havanna, und vor mir liegt eine drei Wochen lange Reise durch ein mir vollkommen fremdes Land. Ächzend richte ich mich auf. Wenn ich heute noch etwas sehen möchte, sollte ich wohl langsam aufstehen. Die Geräusche im Haus, die durch das kleine zum Flur gehende Fenster neben den Ventilator dringen, verraten mir, dass meine Gastgeber Mary und Miguel wohl schon seit einer Weile wach sind.

Weiterlesen

Die Hölle auf Erden – willkommen im Vatikan

Vatikanstadt Vatikan Petersplatz PetersdomEines der Highlights meiner Rom-Reise sollte der Besuch des Vatikans, vor allem der Vatikanischen Museen, sein. Ohne Übertreibung kann ich sagen, dass ich mich sehr darauf gefreut habe, einmal den Vatikan zu besuchen. Sogar die Möglichkeit, die wöchentlich mittwochs stattfindende Generalaudienz von Papst Franziskus zu besuchen, hatte SKR, der Reiseveranstalter, mit dem ich unterwegs war, in seinem Programm vermerkt. Unabhängig davon, ob man religiös ist oder nicht: Interessant und „mal was anderes“ würde dieser fakultative Programmpunkt bestimmt sein. Und so mache ich mich entsprechend erwartungsvoll an einem Dienstag auf den Weg zum ersten Teil des Vatikan-Programms.

Weiterlesen