Yippie yippie yeah yippie yeah, Konzert und remmidemmi

Bochum Zeltfestival Ruhr AußenbereichIch bin kein Deichkind-Fan. Jedenfalls keiner von denen, die alles rund um die Band kaufen und zu sämtlichen Konzerten in der näheren und manchmal auch weiteren Umgebung pilgern. Einige Stücke gefallen mir ganz gut, einige finde ich okay, andere mag ich gar nicht. Aber eines war mir immer klar: Irgendwann MUSS ich ein Deichkind-Konzert besuchen. Nicht umsonst gelten die Hamburger, deren Musikstil gerne als eine Mischung aus Hip-Hop und Elektropunk bezeichnet wird, als eine der besten Livebands Deutschlands. Und deshalb hielt ich kurz nachdem die Veranstalter des Zeltfestival Ruhr den Termin von Deichkind am Kemnader See bekannt gaben, mein Deichkind-Ticket in der Hand. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Grillen im Ghettogarten

Bochum Ghettogarten Die Bastion Martinis MonstergeschichtenWährend meiner Zeit in Bochum war ich leider nur selten in der Bastion – und nun fehlt sie mir tatsächlich irgendwie. Das alte Backsteingebäude schräg gegenüber der JVA Bochum und direkt gegenüber eines Friedhofes beherbergt seit einigen Jahren die Kulturinitiative [no-budget-arts]. Schon diese spannende, irgendwie etwas morbide Nachbarschaft macht die Bastion sympathisch. Das gilt auch für den Ort selber: charmant unperfekt, mit viel Patina, aber erkennbar liebevoll eingerichtet und geführt. Moana Köhring und Daniel Nipshagen veranstalten dort Konzerte, Filmvorführungen oder eben auch die neue Veranstaltungsserie Ghettogarten.

Weiterlesen

Heimat geht durch den Magen

Niederrheinische WinterlandschaftAls Katja zur Blogparade zum Thema „Heimat“ aufrief, dachte ich zuerst daran, dass ich eigentlich keine Heimat mehr habe. Früher war mein Zuhause meine Heimat, mein Elternhaus in einer kleinen niederrheinischen Stadt. Danach hatte ich keine richtige Heimat. Nachdem vor kurzem meine Großmutter starb, wurde mir klar, dass mein Elternhaus nur deshalb meine Heimat war, weil dort Menschen waren, die mir wichtig waren und sind.

Weiterlesen

Sommer, Sonne, Feinschmeckerfeste

Gourmetmeile Rü … Genuss pur! Essen RüttenscheidEndlich Sommer! Sommer ist toll, denn Sommer bedeutet auch immer: Gourmetmeilen. Inzwischen schmückt sich jede Stadt, die etwas auf sich und ihre Gastronomieszene hält, mit mindestens einem dieser Feinschmeckerfeste. Essen protzt geradezu damit: Rü … Genuss pur!, Gourmet-Meile Metropole Ruhr, Restaurant Karussell und Essen verwöhnt. In Bochum findet aktuell Bochum kulinarisch statt, in knapp zwei Wochen lockt Düsseldorf mit dem Gourmetfestival zum zweiten Mal auf die schöne Allee an der Düssel, die Kö. Das Weinblütenfest im idyllischen Kaiserswerth ist aber leider bereits vorbei. Ebenso wie Rü … Genuss pur!. Doch was bleibt – und das ist natürlich beabsichtigt – sind Erinnerungen an wunderbares Essen und tolle Anregungen für den nächsten Restaurantbesuch.

Weiterlesen

Genusstipp Imbiss: der liefernde Holländer

Düsseldorf Leos Grill holländischer ImbissInzwischen gibt es sie in fast allen größeren Städten: Imbissbuden mit holländischen bzw. belgischen Fast Food-Spezialitäten. Frikandel, Fleischkrokette und Pommes spezial haben längst den Sprung vom Urlaubsessen zum schnellen Mittags- oder Feierabendsnack geschafft. De Prins in Essen, Max Frituur in Bochum, Maria Eetcafe in Köln und Fritz Mitte in Jena sind in meinem Freundes- und Bekanntenkreis sehr beliebt und genießen zum Teil Kultstatus. Auch ich habe ab und zu Appetit auf Frites spezial und belgisches Bier. Da dieser Heißhunger oft mit hochgradiger Lethargie einhergeht, die sich gerne dergestalt manifestiert, dass ich meinen Hintern nicht vom Sofa hochbekomme, gebe ich ihm aber nicht häufig nach.

Weiterlesen

Bochum, ich komm‘ aus dir

Bilder Kamera 049Es ist leider kein Geheimnis, dass der VfL Bochum in der Bundesliga weniger für seine schönen Spiele und vor allem nicht für seinen sportlichen Erfolg bekannt ist. Aber eines hat er allen großen und erfolgreichen Vereinen voraus: sein Stadion. Weiterlesen

Jan am Gesang

Bilder Kamera 096 2Rio Reiser. Ton Steine Scherben. Die Siebziger. Agitrock. Protestsongs. Hausbesetzerszene.

Rio Reiser. Solokarriere. Die Achtziger. Neue Deutsche Welle. Sehnsuchtssongs. Schuldenfrei. Weiterlesen

Genusstipp Tapas: La Posta – Mehr als ein Appetithäppchen

Bilder iPhone 031Zugegeben: Die Lage ist nicht gerade 1A, auch wenn Linden ein schöner Stadtteil ist.  Ein Restaurant in einem derart abgelegenen Ortsteil hat es scheinbar selbst an einer Hauptstraße schwer. Denn wir sind an diesem Sonntagmittag gegen 12.45 Uhr vor-erst die einzigen Gäste in  „La Posta“ – Zur alten Post in Bochum-Linden. Spezialität des Hauses sind laut Eigenwerbung „spanische, portugiesische, mediterrane Köstlichkeiten“. Ein Restaurant, in dem Gerichte, die nicht mit Knoblauch zubereitet sind, extra gekennzeichnet sind, ist mir natürlich sofort sehr sympathisch und die Knoblauchfahne vorprogrammiert.  Weiterlesen