Düsseldorf Restaurant Lucy Abyssinia Äthiopisch Kaffeezeremonie

Kurz und knapp: Phở, Äthiopisches und ganz viel Frühstück

Düsseldorf Café Kleinhaus Frühstück Unterbilk PancakesDie letzten beiden Wochen haben wieder schönes Material für die „Kurz und knapp“-Kategorie geliefert. Zu zwei Restaurant- beziehungsweise Café-Besuchen konnte ich sogar Einzelposts schreiben, was angesichts meiner – von den Restaurantbesuchen selber einmal abgesehen – knappen Freizeit geradezu an ein Wunder grenzt. Nachdem beim letzten Mal Benders Marie, ein toller indischer Imbiss, britisches Bier und köstliches Street Food die Themen waren, sind es nun mein liebstes Frühstückscafé, ein gemütlicher Äthiopier, eine berufliche Schifffahrt, ein Ausflug in meine Studentenzeit, leckerer Flammkuchen, ein wunderbares Brunchbuffet und die womöglich beste Phở Deutschlands.

Die erste kulinarische Freude gehört eigentlich in die Vorwoche. Im Anschluss an das Schottische Craft Bier Festival hatten meine Begleitung und ich noch etwas Hunger. Und da das Chi Bay zufällig in der Nähe von Britische Biere ist, war es logisch, dass wir dort die wunderbare Ph probieren mussten. Seitdem ich in Düsseldorf wohne, ist das Chi Bay vor allem wegen dieser Suppe mein liebstes vietnamesisches Restaurant – auch wenn das mit Betelnussblättern umwickelte Rindfleisch und einige andere Gerichte ebenfalls ziemlich gut sind.

Düsseldorf Chi Bay Vietnamese Phở SuppeAber am liebsten esse ich dort eben die Phở – ich behaupte, sie ist vermutlich die beste in ganz Düsseldorf. Möglicherweise in ganz NRW. Vielleicht auch in ganz Deutschland. Je nach Wunsch gibt es sie als „kleine“ Vorsuppe mit Hühnerbrustfilet (6,50 €) oder gemischtem Fleisch (7 €), als Hauptgericht neben diesen beiden Varianten (9,10 € und 10,90 €) zusätzlich mit Rindersteakhüfte (9,90 €). Eines ist aber immer gleich und begeistert mich jedes Mal aufs Neue: die leichte Zimtnote.

Das hört sich komisch an, aber sie gibt der Brühe einen wirklich wunderbar besonderen Geschmack. Außerdem enthält die Suppe noch Ingwer, frische Kräuter und Reisbandnudeln. Das Ganze kann der Gast zusätzlich mit Sojasprossen, noch mehr Kräutern und frischem Limonensaft weiter verfeinern. Die asiatische Begleitung war ebenso begeistert wie ich und der Abend hatte einen perfekten Abschluss. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Leider kosten nämliche die frischen Chili, die in Vietnam immer kostenlos zur Phở gereicht und je nach Geschmack eingesetzt werden können, zusätzlich 1,50 €.

Düsseldorf Restaurant Scotti's BurgerEin Besuch im Scotti’s hat mich für wenige Stunden einige Jahre zurück in meine Studentenzeit gebeamt. Ich denke, es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass etliche Düsseldorfer Studentengenerationen im Scotti’s ihre Abende bei Bier oder/und Burger verbracht haben.
Inzwischen bevorzuge ich dort eigentlich das Frühstück, machte an diesem Abend aber eine Ausnahme und aß Burger. Die Patties sind zwar eindeutig nicht selbergemacht (man möge mich korrigieren, sollte ich mich hier doch wider Erwarten irren), schmecken aber trotzdem ordentlich. Das Preis-Leistung-Verhältnis ist gut, die Lieferung des Essens flott und die Bedienung freundlich.

Außerdem machte sich bei meiner Begleitung ein Heimat-Gefühl breit – „Toll! Hier ist es wie in Michigan!“ – und so etwas ist bekanntermaßen unbezahlbar. Champignon (8,90 €) und Onion Burger (8,50 €) kamen mit Fries (vermutlich auch nicht selber gemacht, aber lecker) und Krautsalat. Ich bin sicher, dass meine Begleitung hier noch häufiger essen gehen wird. Hoffentlich auch mal wieder mit mir.

Düsseldorf Restaurant Lucy Abyssinia ÄthiopischEtwas exotischer als bei Scotti’s war es bei Lucy Abyssinia. Obwohl Äthiopisch in den letzten Jahren immer populärer wurde, ist es dennoch für Deutsche nicht gerade alltägliches Essen.
Ich bin inzwischen vor allem ein großer Fan von Beyaynetu, der Probierplatte mit verschiedenen Saucen, und auch von Ingera, dem typisch äthiopischen Brot, das meist anstelle von Besteck verwendet wird. Von meinem Besuch bei Lucy Abyssinia habe ich bereits hier im Blog berichtet, daher in dieser Stelle nur ein Wort: hingehen.

Zum Abschluss des schönen Abends bei Lucy Abyssinia ging es auf einen Absacker in die Pechmarie. Hier hat uns das Gin-Angebot sowohl überrascht als auch überzeugt. Bisher ist es mir gar nicht aufgefallen, aber es ist definitiv ein Grund, nun häufiger bei der Pechmarie vorbei zu schauen, wenn ich mal wieder in Flingern bin.

Düsseldorf Café Kleinhaus Frühstück UnterbilkNach einem netten Abend ist ein gutes Frühstück die perfekte Fortsetzung. Vor allem im allerliebsten Frühstückscafé. Meins ist das Café Kleinhaus in Unterbilk. Die kuschelige Atmosphäre ist das perfekte Gegengewicht für die manchmal etwas zu nüchterne Art der Bedienung.
Im Café Kleinhaus fühle mich, als säße ich in einer übergroßen alten Puppenstube oder in Omas Wohnzimmer. Davon abgesehen ist die Frühstücksauswahl wunderbar und die Tees und Fruchtsäfte nicht alltäglich. Und wer auf der Suche nach leckeren Pancakes zum Frühstück ist, wird dort ebenfalls fündig.

Nach längerer Pause war ich mal wieder im Café Schwesterherz in Bilk. Davon abgesehen, dass es dort immer noch extrem gemütlich und der Service sehr freundlich ist, schmecken die Flammkuchen wirklich wunderbar. Ganz egal, ob die klassische Variante (7,90 €), die mit frischen Tomaten, Rucola und Parmesan (8,50 €) oder die mit hausgemachtem Feigenchutney und Ziegenkäse (8,90 €) auf meinem Holzbrett liegt – ich könnte ewig im Café Schwesterherz sitzen und weiter essen.

Düsseldorf Schiff Jules Verne BuffetNur noch wenige Wochen bis Weihnachten. Also genau die richtige Zeit für Weihnachtsfeiern. Auch bei meinem Arbeitgeber ist das nicht anders. In diesem Jahr stachen wir mit einigen hundert Kollegen in See. Äh, in den Fluss. Na ja, wir waren jedenfalls auf einem Schiff. Auf der Jules Verne. Und dieses 80 Meter lange Schiff befand sich auf dem Rhein. Ganze fünf Stunden fuhren wir den Rhein Richtung Leverkusen hinauf und wieder hinunter. Wider Erwarten habe ich diese lange Zeit eingesperrt auf einem Schiff nicht nur überlebt, sondern hatte auch sehr viel Spaß und habe die tolle Atmosphäre an Bord des schönen Schiffes sehr genossen.

Das Heineken-Bier und der entzückende holländische Akzent der Crew kollidierten ein wenig mit dem Motto des Abends. Das lautete nämlich „Karibische Weihnachten“ (an dieser Stelle herzlichen Dank an die Tänzer der Brasil Show Köln, die sowohl vielen meiner männlichen als auch meiner weiblichen Kollegen eine große Freude bereitet haben), was aber anhand des Buffets, das der Veranstalter organisiert hatte, ebenfalls nicht erkennbar war.

Trotzdem schmeckten etwa der Couscous Salat mit Kichererbsen und Möhren, die Roulade vom Perlhuhn mit Räucherschinken und Spinat, die Lachs-Bonbons, die Asian Chicken Wraps mit Sojasprossen und die Rosella Kartoffeln mit Knoblauch, Rosmarin und Meersalz ganz hervorragend. Kurz gesagt: Für eine gelungene Veranstaltung ist die Jules Verne in jeder Hinsicht das perfekte Schiff.

Düsseldorf Alt-Pempelfort Restaurant *hirschchen BrunchEin Kontrast zum eher mondänen Schiff war mein Brunch im etwas rustikaleren Ambiente des Restaurants *hirschchen in Alt-Pempelfort. In größerer Runde kamen wir am Sonntag in den Genuss eines wirklich schönen Buffets. Neben dem gängigen Frühstücksangebot konnten wir zusätzlich Lachs, Bacon, verschiedene Salate, Kuchen, Rösti, Gulasch und einiges mehr probieren. Das Ganze war in ausreichenden Mengen vorhanden und wirklich sehr, sehr lecker.

Das Restaurant *hirschchen bietet den Brunch an Sonn- und Feiertagen von 10.30 bis 15.00 Uhr an. Der Preis von 13,90 € für alle ab 12 Jahren ist absolut fair und das Ambiente ebenso freundlich wie der Service. Ich gehe fest davon aus, dass ich hier nicht zum letzten Mal gegessen habe.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s