Sommer, Sonne, Feinschmeckerfeste

Gourmetmeile Rü … Genuss pur! Essen RüttenscheidEndlich Sommer! Sommer ist toll, denn Sommer bedeutet auch immer: Gourmetmeilen. Inzwischen schmückt sich jede Stadt, die etwas auf sich und ihre Gastronomieszene hält, mit mindestens einem dieser Feinschmeckerfeste. Essen protzt geradezu damit: Rü … Genuss pur!, Gourmet-Meile Metropole Ruhr, Restaurant Karussell und Essen verwöhnt. In Bochum findet aktuell Bochum kulinarisch statt, in knapp zwei Wochen lockt Düsseldorf mit dem Gourmetfestival zum zweiten Mal auf die schöne Allee an der Düssel, die Kö. Das Weinblütenfest im idyllischen Kaiserswerth ist aber leider bereits vorbei. Ebenso wie Rü … Genuss pur!. Doch was bleibt – und das ist natürlich beabsichtigt – sind Erinnerungen an wunderbares Essen und tolle Anregungen für den nächsten Restaurantbesuch.

Leider konnte ich bei weitem nicht so viel essen, wie ich es gern getan hätte. Aber das, was ich bei Rü … Genuss pur! essen konnte, war … Ach, ich fange lieber ganz vorne an: Geradezu mediterranes Feeling kam auf, als wir das Gelände, nur wenige Meter von der Rüttenscheider Straße betraten. Das lag zum einen an dem sommerlichen Wetter, zum anderen an der kleinen, weißen Zeltstadt, in der die Rüttenscheider Gastronomen fünf Tage lang Köstlichkeiten für ihre Gäste zubereiteten. Bei gefühlten 40 Grad im Schatten wählten sowohl meine Begleitung als auch ich geeistes pikantes Melonen-Gurkensüppchen (Hot Watermelon Gazpacho) mit Krokette vom Schwarzfederhuhn für 4,50 € von Tatort Essen. Davon abgesehen, dass das bei dem Wetter in der Tat genau die richtige Wahl war, schmeckte es auch noch unglaublich gut. Zuerst sehr erfrischend, Melone und Gurke kamen deutlich, aber nicht aufdringlich heraus, dann leicht scharf – einfach wunderbar. Schon zu diesem Zeitpunkt kamen meine Begleitung und ich nicht aus Seufzen heraus. Als wir dann aber noch die Krokette vom Schwarzfederhuhn probierten, werden die um uns herum sitzenden Besucher gedacht haben, wir drehen einen Porno. Von mir aus hätte ich auch noch zehn Kroketten „einfach so“ essen können. Solltet Ihr Tatort Essen einmal besuchen und dort zufällig Hot Watermelon Gazpacho auf der Karte sehen: Greift zu!

kleines Rumpsteak vom Dry Aged Beef mit Pommes Julienne und hausgemachter BBQ-Sauce Bistecca Grillroom EssenIm Anschluss an die Vorspeise gönnten wir uns ein kleines Rumpsteak vom Dry Aged Beef mit Pommes Julienne und hausgemachter BBQ-Sauce für 8,00 € vom Bistecca Grillroom. Und es war wunderbar! Geschmackvolles, zartes Fleisch, von dem ich nachts immer noch träume. Und ich gebe zu, dass ich die Tränen unterdrücken musste, als ich feststellte, dass Dry Aged Beef nicht auf der regulären Karte des Bistecca steht. Auf die Pommes Julienne und erst recht auf die alle anderen Geschmäcker überlagernde BBQ-Sauce hätte ich allerdings gut verzichten könnn. Die Pommes waren gut, aber Kartoffelecken hätten mich wesentlich glücklicher gemacht, und die BBQ-Sauce habe ich einfach direkt auf dem Teller gelassen, damit ich etwas von dem wundervollen Fleisch schmecken kann.

frische pazifische Felsenaustern mit Zitrone und Pfeffer Fisch-Feinkost KlugeDanach teilten sich die Geschmäcker meiner Begleitung und mir: Auf der anderen Seite des Tisches gab es vier riesige, frische pazifische Felsenaustern mit Zitrone und Pfeffer von Fisch-Feinkost Kluge für 8,00 €, die begeistert geschlürft wurden. Ich entschied mich für erneut für ein Gericht von Tatort Essen. Auch die Knusper Ravioli, knusprig ausgebackene Wan Tan, gefüllt mit Kabeljau und Garnele auf Glasnudeln mit Chili-Honig-Creme für 7,00 €. Die Glasnudeln waren großartig! Leichte Nuancen von Koriander außerdem meine ich, auch Minze geschmeckt zu haben, dezent scharf. Wenn alle Gerichte im Tatort Essen so gut schmecken wie die Glasnudeln und die Gazpacho, werde ich von nun an wieder häufiger nach Essen fahren.

Capobianco Essen, selbstgemachtes Eis mit Birnen und GorgonzolaAls Nachtisch hatte ich mir eigentlich Pfirsichsalat mit Trüffeleis für 4,50 € von Maksim ausgesucht. Doch leider gab es statt Trüffeleis nur noch Mascarponecreme, und da der wirklich interessante Teil des Nachtischs fehlte, entschied ich mich spontan für ein anderes Dessert. Capobianco bot selbstgemachtes Eis mit Birnen und Gorgonzola für 4,50 € an. Eine gute Wahl: Das Eis schmeckte nicht zu aufdringlich nach Gorgonzola  und kontrastierte interessant mit der süßlichen, eingelegten Birne.

Knusper Ravioli, knusprig ausgebackene Wan Tan, gefüllt mit Kabeljau und Garnele auf Glasnudeln mit Chili-Honig-Creme, Tatort EssenWas uns sonst noch gereizt hätte, wenn unsere Mägen nicht schlapp gemacht hätten: gebratener Ziegenkäse im Speckmantel, Brombeer-Kaffee-Sauce und Sommersalat (7,00 €), Thunfisch-Sashimi mit Seealgen-Sprossen-Salat und Teriyaki-Sauce (8,00 €), geschmorte Kalbsbäckchen, Ragoût von getrüffelten Graupen und Sommergemüse (8,00 €) vom Bliss, wo ich auch schon „einfach so“ sehr gut gegessen habe und das leider zu Ende August schließt, Ochsenbäckchen im Balsamicosößchen, Creme Polenta (7,50 €) vom Gebrandenhof, Tatar vom US-Beef auf Kartoffelrösti und Crème Fraîche (8,00 €) vom Grillroom Bistecca, hausgemachte Nudeln in Trüffelsauce mit frischen schwarzen Trüffeln und Parmiggiano (7,00 €), Original sizilianischer Cassata (tatsächlich der Kuchen und nicht das Eis! 4,00 €) von Trattoria Trüffel da Diego und das Schokoladensoufflé mit flüssigem Kern und Kaffee-Cremeeis (5,50 €) vom Schmachtenbergshof.

Rü … Genuss pur! Essen RüttenscheidIch sehe nun schon förmlich den einen oder anderen enttäuscht die Mundwinkel nach unten ziehen, aber neben den oben aufgeführten Gourmetfestivals gibt es (auch in diesem Jahr) noch andere Möglichkeiten, verschiedene Köstlichkeiten zu genießen. In Köln kann man Anfang Oktober beim Gourmet Festival im Rahmen der anuga schlemmen, in Hamburg bietet Dat Uhlenfest neben Kulinarischem noch andere Programmpunkte. Das eat! in Berlin, das Gourmet-Festival in Schleswig-Holstein und die tour de menu in Düsseldorf finden nicht „auf der Straße“ statt, verwöhnen ihre Gäste nichtsdestotrotz mit ebenso interessanten Konzepten und vor allem natürlich lukullischen Köstlichkeiten. Aber auch in anderen europäischen Städten ist gutes Essen längst Trend: in Kopenhagen können Einheimische und Touristen Ende August bei Copenhagen Cooking schlemmen, in London haben Besucher beim Restaurant Festival die Chance, verschiedene Gastronomien zu entdecken, beim Liverpool Food and Drink Festival verwöhnen 160 Köche und Hersteller die Besucher und in Linz kochen beim Genussland Herbst regionale Köche 3- oder 4-Gänge Menüs mit Zutaten aus Oberösterreich. Eine Übersicht über Gourmetfestivals im Ruhrgebiet findet Ihr außerdem auf dem Blog von Genussbereit. Da sage ich doch einfach mal: Guten Appetit!

 

Ein Gedanke zu “Sommer, Sonne, Feinschmeckerfeste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s