Probierecke: Magnum no 1 First Kiss

Magnum no 1 First Kiss Crème BrûléeBereits vor zehn Jahren traf Magnum mit einigen Sorten seiner limitierten „7 Sünden-Eiskollektion“ meine n Geschmack – und konnte vermutlich eine neue Zentrale von dem Geld bauen, das ich dafür ausgab. Auch die „5 Sinne“ im Jahr 2005 gefielen mir nicht nur, weil ich das Marketing so sehr mochte. Nun also „5 Kisses“, inspiriert von der französischen Patisseriekunst. Küsse sind nie schlecht und Crème Brûlée ist mein absolutes Lieblingsdessert. Dementsprechend erfreut war ich, als ich sah, dass Magnum seine neue „Eiskollektion“ mit diesem Geschmack startete.  

Irgendwann hatte ich es endlich geschafft, ein Eis zu kaufen und ungeschmolzen nach Hause zu transportieren. Umhüllt von Vollmilch – nicht meine Lieblingsschokoladensorte, aber in diesem Fall kann ich problemlos darüber hinwegsehen – erwartete mich Crème Brûlée-Eis (zugegeben: wenn ich nicht gegoogelt hätte, hätte ich Vanilleeis geschrieben), das von dem dominierenden Geschmack der kleinen karamellisierten Zuckerstücke und kleinerer Kleckse Karamellsauce wunderbar überdeckt wurde. Für einen Crème Brûlée-Fan wie mich gibt es kaum ein besseres Eis. Die Zuckerstückchen knacken wunderbar und vermitteln abgesehen von der Temperatur in der Tat ein wenig den Eindruck, man äße gerade den Nachtisch und nicht das Eis.

No 1 und die anderen Sorten sind bzw. werden sowohl als großes „Einzeleis“ als auch als Magnum Mini im 5-er Pack erhältlich sein. Fazit: Sicherlich probiere ich auch noch die anderen vier Sorten (no 2 Loving Kiss Baiser und rote Früchte ist bereits erhältlich, die anderen drei Sorten folgen im Juni bzw. im August), aber ich bin schon jetzt ziemlich sicher, dass der erste Kuss für mich der beste bleiben wird.

Update 17. August 2013: Inzwischen habe ich drei weitere Sorten probiert. Wie erwartet konnte ich vor allem mit no 2 Baiser* und rote Früchte mit Milchschokoladenüberzug gar nichts anfangen. Relativ große Baiserstücke, die natürlich extrem süß sind und zusätzlich noch mit weißer Schokolade überzogen wurden, konnten von dem ebenfalls recht süßen Fruchtgeschmack der Cranberrystückchen und der roter Fruchtsoße nicht neutralisiert werden. Ich hatte das Gefühl, puren Zucker im Mund zu haben. Ein Genuss war das für mich nicht. Durchgefallen.

Magnum 5 Kissesno 3 Passionate Kiss Tiramisù, no 4 Flirty Kiss Schoko-BrownieEtwas anders verhält es sich mit no 3 Passionate Kiss Tiramisù**. Vielleicht auch, weil ich für den Nachtisch, der für das Eis Pate stand, sehr empfänglich bin. Mit diesem kann man es natürlich nicht unbedingt vergleichen, aber eine erstaunliche geschmackliche Ähnlichkeit ist doch vorhanden. Unter der Milchschokoladenhülle stößt man direkt auf eine dunkle Sauce. Die Kaffeesauce schmeckt gut und ich meine, auch etwas Karamell herausgeschmeckt zu haben. Im Großen und Ganzen ein guter Start. Danach sorgen Gebäckstückchen – ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, dass es sich um Biskuitkuchen handelt – und Schokostücke für Tiramisù-Geschmack. Deutlich ist wie beim Dessert Alkohol zu schmecken, laut Verpackung Marsalawein. Daneben enthält das Eis außerdem noch Mascarpone. Von den Zutaten kommt es also recht nah an das richtige Tiramisù heran. Davon abgesehen, dass es mir etwas zu süß war, hat mir no 3 sehr gut geschmeckt. Eine richtige Konkurrenz für meinen „ersten Kuss“ ist es aber nicht.

Fluffig und unglaublich schokoladig kommt no 4 Flirty Kiss Schoko-Brownie*** daher. Insgesamt erinnert mich diese Sorte dennoch eher an Mousse au Chocolat, wenngleich nicht ganz so locker-cremig. Doch der Geschmack ist trotz der dunklen Schokoladenhülle – endlich dunkle Schokolade! Jipieh! Und erstmals Schokoladeneis – mehr Mousse als Brownie. Daran ändern auch die wunderbaren Browniestückchen, die immer mal wieder über die Zunge huschen, nichts. No 4 ist meine Nummer 3.

Was kommt noch? Es wird paradiesisch: Stolen Kiss Apfeltarte, ein Eis umhüllt von weißer Schokolade. Die Sorte Schokolade, mit der ich am wenigsten anfangen kann. Besonders hoch sind meine Erwartungen also nicht. Aber ich würde mich freuen, wenn ich positiv überrascht werde. Ich lasse es Euch auf jeden Fall wissen.

Update Juli 2014: Ich habe nun ein Jahr lang erfolglos versucht, die fünfte Sorte, Stolen Kiss Apfeltarte, irgendwo zu finden. Entweder ist bei der Produktion etwas schiefgelaufen oder es verhält sich mit diesem Eis ähnlich wie mit hochgehandelten, sehr seltenen Sammelkarten und -aufklebern. Vielleicht bin ich aber auch nur blind. Jedenfalls ist das Fazit: keine Chance. Diese Sorte werde ich in meinem Leben wohl nicht mehr probieren.

*Eis mit Sahnegeschmack, Fruchtsauce (10%), getrocknete gesüßte Cranberry-Stückchen (5%), mit weißer Schokolade umhüllte Baiser-Stückchen (5%), umhüllt mit Miclhschokolade (23%), Zutaten, entrahmte Milch, Zucker, Invertzucker, eingedickte entrahmte Milch, Kakaobutter, Pflanzenfett, Kakaomasse, Glukose-Fruktose-Sirup, Puderzucker, Vollmilchpulver, Himbeerpüree (1,8%), getrocknete Cranberries (1,2%), Butterreinfett, modifizierte Stärke, Magermilchpulver, Emulgatoren (E471, Lecithine (Soja), E476), Stabilisatoren (E410, E414, E407, E415), Brombeersaftkonzentrat (0,2%), Heidelbeersaftkonzentrat (0,2%), Eiklar, Zitronensaftkonzentrat, Säureregulator (E330), Aromen, Weizenstärke, Wasser, Holunderbeersaftkonzentrat, Überzugsmittel (E904), Farbstoff (E160a),
**Eis mit Mascarpone, Marsalawein, Kaffeesauce (6%), Biskuitkuchenstückchen (4%), dunkle Schokoladenstückchen (4%), Milchschokolade (27%), Zutaten: entrahmte Milch, Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Pflanzenfett, eingedickte entrahmte Milch, Glukosesirup, Vollmilchpulver, Glukose-Fruktose-Sirup, Butterreinfett, Weizenmehl, Ei, Mascarpone (1%), Marsalawein (0,8%), Emulgatoren (E471, Lecithine (Soja), E476), Stärke, modifizierte Stärke, Stabilisatoren (E471, E466, E407), Kaffeepulver (0,1%), Magermilch, Aromen, Bachtriebmittel (E450, E500), Feuchthaltemittel (E420), Acaifruchtpulver, Farbstoff (E160a)
***Schokoladeneis mit Schokoladensauce (8%), Schokoladengebäckestücke (4%), Milchschokolade (27%), Zutaten: entrahmte Milch, Zucker, Kakaobutter, Pflanzenfett, Kakaomasse, Glukose-Fruktose-Sirup, fettarmes Kakaopulver, Vollmilchpulver, gezuckerte Kondensmagermilch, Wasser, Butterreinfett, Molkenerzeugnis, Glukosesirup, Weizenstärke, Feuchthaltemittel (E422), Emulgatoren (E471, Lecithine (Soja), E476, E442), Rahmpulver, Stabilisatoren (E410, E407), Haselnusspaste, Aroma, Stärke, Speisesalz, kann andere Nüsse und Erdnuss enthalten
Advertisements

2 Gedanken zu “Probierecke: Magnum no 1 First Kiss

  1. Steffen schreibt:

    Toller Bericht auf den ich auf der Suche nach Infos zu den 5kisses Sorten gestoßen. Von dem fehlenden Puzzlestück kann ich übrigens nur gutes berichten. Zumindest finde ich die Sorte stolen kiss sehr gelungen. Und glücklicherweise befinden sich davon gerade 30 in meiner Gefriertruhe. Also falls du es auch noch nicht gefunden hast und mal in Mannheim sein solltest kann ich eine Verkostung anbieten.

    Gefällt mir

    • Futterqueen schreibt:

      Hallo Steffen,

      vielen Dank. Gibt es einzelne Sorten tatsächlich immer noch oder hast du einfach nur einen Fünf-Jahres-Vorrat angelegt? Ich habe irgendwann aufgegeben, danach Ausschau zu halten. Aber sollte ich tatsächlich nach Mannheim kommen, kannst du sicher sein, dass ich „das fehlende Puzzlestück“ unbedingt probieren möchte 🙂

      Viele Grüße
      Britta

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s